So Mär 05 @10:00
Wedel OCTF
 

Nordcup 2016: 2 Radpiraten Super-Finisher!FC St. Pauli-Nordcup-Finisher/innen

28.01.2017

Im Fahrrad Center Harburg fand wieder die Trikotverleihung für die Finisher des Nordcups 2016 statt. Der Nordcup ist eine Serie von Radmarathons (2016: Hamburg-Hamm, Husum, Wesseln, Nortorf, Bad Oldesloe, Hamburg-Volksdorf, Schleswig, Rendsburg, Barsbüttel). Die Serie wurde gegründet und bis heute aktiv durchgeführt von Vereinen aus dem Radsport-Verband Schleswig Holstein, nach und nach ergänzt durch einige Hamburger Vereine (in diesem Jahr ist auch der FC St. Pauli erstmalig regulärer Nordcup-Ausrichter!).

Die Beteiligung an dieser Radmarathon-Serie wächst von Jahr zu Jahr, 2016 beteiligten sich insgesamt 432 Fahrerinnen und Fahrer. Damit stellt der Nordcup derzeit die erfolgreichste Radmarathonserie in Deutschland dar. Nach den von der Nordcup-Vereinen gesetzten Regeln galten Fahrerinnen und Fahrer, die mindestens 5 Veranstaltungen erfolgreich absolviert hatten, als Finisher und waren als solche eingeladen, um ein Finisher-Trikot entgegenzunehmen und an der üppig ausgestatten Preisverlosung teilzunehmen (Hauptpreise: Garmin-Navi, 2 Laufradsätze von DT Swiss).

Fahrerinnen und Fahrer, die an mindestens 8 Marathons dabei waren, wurden als Super-Finisher geehrt (mit extra-Schriftzug auf dem Trikot).

In diesem Jahr waren insgesamt 26 Radpiratinnen und -piraten am Nordcup beteiligt, immerhin 7 wurden als Finisher geehrt (siehe Foto), 2 davon auch als Super-Finisher (Michael Kasparick mit 8 und Hendrik Johannes Muhl mit 9 Beteiligungen).

Nach dem Nordcup ist vor dem Nordcup: anmelden für 2017 und mithelfen beim Marathon to Hell am 3.09.2017!

Link zur Serie: http://www.radsport-sh.de/nordcup-radmarathon/

 

 

 

»Festive 500« auf Radpiraten-ArtFestive 500 auf Radpiraten-Art

Seit 2010 veranstaltet die Radsportbekleidungsfirma Rapha den Wettbewerb »Festive 500« zwischen Weihnachten und Neujahr:
in dieser Zeit sollen 500 km gefahren werden. Die Fahrten sollen dokumentiert werden (dazu ist Strava mit im Boot, es sollen aber auch Stories und Fotos eingereicht werden). Alle (in 2016 69108) Teilnehmer/innen erhalten ein Abzeichen für ihre Teilnahme, außerdem werden Preise vergeben.
Auf Strava tobte wieder einmal der Wettkampf um die in diesem Zeitraum absolvierten Kilometer: die Zahlen der Führenden reichten knapp an 3.000 km heran.

Einen anderen Ansatz wählten die drei Radpiraten Gerrit Bornmüller, Thomas Pape und Frank »Rosi« Rosner: 500 km ja, aber an einem Tag bitteschön. Mit einem Husarenritt von Hamburg-Harburg über Ahrensburg, Husum, Schleswig und Kiel, den sie »Küstenfest« tauften, konnten sie ihr Ziel bravourös erreichen: 501 km in 21:33 h, siehe https://www.strava.com/activities/813029588. Unterwegs wurden sie von Sturmböen gepackt, die an den Weihnachtsfeiertagen durchs Land zogen. Das senkte manchmal Schnitt und Moral, konnte sie aber letztendlich nicht von ihrem Plan abhalten.
Hut ab, Jungs oder anders gesagt: man muss schon Radpirat sein, um eine derart verrückte Idee nicht nur auszubrüten, sondern auch in die Tat umzusetzen!

Am besten liest sich das ganze aber aus der Sicht eines der drei Husaren, hier der Bericht von Thomas Pape:

Wenige Tage vor dem geplanten "Küstenfest" - wie der Herr Bornmüller das anstehende Himmelfahrtskommando zu bezeichnen beliebte - redete  ich mir noch ein, ich bräuchte nur die Nacht zu überstehen, der Rest ginge dann schon irgendwie. Wie ein Arzt, der den Angehörigen eines frisch operierten mitteilt, man müsse erstmal die Nacht abwarten. Wie passend dieser Vergleich war, sollte mir allerdings erst in der Nacht aufgehen.

Und "Himmelfahrtskommando"? Habe ich nicht bereits einen früheren  Bericht exakt so betitelt? Na gut - um ehrlich zu sein, habe ich durchaus schon im Vorfeld eine realistische Chance gesehen, eine weitere Festive "in one go" zu überstehen. Aber mit nicht mal der Hälfte der Kilometer meiner Mitstreiter und fehlenden längeren Touren war schon klar, wer das schwächste Glied in der Kette sein würde. Aber wenigstens war ich ausgeschlafen, als ich am zweiten Weihnachtsfeiertag an der Kirche ankam.

Weiterlesen...
 

Happy New Year and Best Cycling in 2017!

31.12.2016

Radsportkalender 2017

2016 neigt sich dem Ende zu und:man darf sich ja etwas wünschen: weniger Krieg, weniger Hass und Rassismus im Land und weniger musikalische Kollateralschäden!
Dem Radsport wünschen wir, dass diejenigen die Nase vorn haben, die sich fair und sportlich verhalten und uns auf diese Weise spannende Wettkämpfe bieten!

Den Hamburger Radsport und speziell dessen Jugendarbeit unterstützt man/frau am besten durch den Kauf des obigen Radsportkalenders: http://radsportkalender.vemono.com/

 

Großes Radsportwochenende in Zeven

26. und 27.11.: UCI Worldcross und Landesverbandsmeisterschaften NordLVM Cross 27.11., Zeven - Foto: Burkhard Sielaff

4500 Radsport-Fans kamen am Samstag, den 26.11. in das kleine Zeven (gelegen zwischen Hamburg und Bremen), um dort den ganz Großen beim Cyclocross zuzussehen. Der dort professionell abgesteckte Kurs entpuppte sich entgegen vielen Unkenrufen im Vorfeld als sehr anspruchsvoll (viele Richtungswechsel, kurze, aber steile An- und Abstiege, ein tief aufgeschüttetes Sandbett u. a.). Bei hervorragenden Wetterbedingungen wurde dann großes Programm geboten, u. a. ein Doppelsieg von Mathieu Van der Poel.

Am Sonntag folgte eine Premiere: auf dem gleichen professionell gesicherten und technisch sehr anspruchsvollem Parcours fanden die Landesverbandsmeisterschaften für die Bundesländer Hamburg, Bremen, Schleswig Holstein und Mecklenburg Vorpommern statt. Für den ausrichtenden Verband Hamburg stand unsere Abteilung, der FC St. Pauli Radsport am Start. Viele motivierte Helferinnen und Helfer hatten sich eingefunden, Unterstützung kam auch aus anderen Vereinen, vor allem der RG Uni Hamburg mit ihrem unermüdlichen Joerg Steffens, beste Laune ergab sich schnell im extra für diesen Zweck aufgestellten und beheizten Zelt. Rennleiter Jan »Janibal« Leutz hatte trotz des (aus FC St. Pauli-Sicht:) Erstversuchs, einiger Pannen im Vorfeld und seiner eigenen Rennteilnahme die Lage voll im Griff. Tatkräftige Unterstützung kam auch vom Zevener Fahrradverein, vor allem durch ihren rührigen Vorsitzenden Bernd Kaminski.

So wurden unsere Landesverbandsmeisterschaften ein toller Erfolg mit vielen spannenden Rennen bei wieder herausragend gutem Winterwetter. Interessante Ergebnisse aus FC St. Pauli-Sicht: Marla Sigmund, FC St. Pauli, Landesmeisterin U15! Lars Kneller wird Hamburger Vizemeister in der Klasse Masters 2. Den Meistertitel schnappte ihm leider »Dano« Stefan Danowski weg ... gegen den zu verlieren ist aber nun wirklich keine Schande. Glückwünsche an Marla und Lars!

Eine ganze Reihe von Radpiratinnen und Radpiraten war am Start, ausführlichere Berichte folgen.

Fazit: ein tolles Radsportwochenende in Zeven! Die Premiere, ein eigenes Cyclocrossrennen auszurichten, ist unserer Abteilung prima geglückt.
Danke an den Rennleiter »Janibal« Leutz, danke an die vielen Helfer/innen aus unserer Abteilung und anderen Vereinen, danke an Zeven und seinen Fahrradverein für die Gastfreundschaft und Unterstützung!!!

Janibal im Renneinsatz - Foto: Burkhard Sielaff  Die Hamburger Landesmeisterin Marla! - Foto: Burkhard Sielaff

 Danke an Burkhard Sielaff (Radsportverband Hamburg, RV Endspurt e. V., Audax-Club Schleswig Holstein) für die wundervollen Fotos:
https://photos.google.com/share/AF1QipNzrYBgru8qrSk3dGkw_-SqTS5b5fjIPZiZcQu8N8FHtn-A253ih1UiAgCYXEE-0A?key=Y1RaYjlKTlUxTU1pN0ktNDdoWGFIcWZIYTR2V0l3

 

Hallo Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein

wir freuen uns schon ganz doll auf EUCH!

Das große CYCLOCROSS-Wochenende 26./27.11. in Zeven rückt immer näher.

GANZ GROSSE BITTE: die Chance in Zeven für den Cyclocross-Sport im Norden zu erkennen - nicht nur für die Austragung einer Landesverbandsmeisterschaft dort, sondern auch als zukünftigen, wiederkehrenden Austragungsort toller Querfeldein-Wettkämpfe!

Unterstützt den World-Cup am Samstag, 26.11., besorgt Euch Tickets (nur 10,00 € im Vorverkauf) und habt an diesem Tag entspannten Spaß und Freude am Top-Cross-Sport "vor der Haustür!" - und dann am Sonntag, mit bester Laune ran an die Nordmeisterschaften unserer LV´s ohne Eintritt!

Dafür animiert Eure Sportler- und Sportlerinnen, sich zu melden. Dies ist noch bis zum 21.11. unter www.cyclocross-nord.de für die Lizenzklassen möglich - insbesonderse in der Frauen- und Männer-Eliteklasse wünschen wir uns noch viel mehr Meldungen ...

Beste Grüße und bis in Zeven!

Radsportverband Hamburg
FC St. Pauli Radsport

Aktueller Info-Text auf der Homepage des Radsportverbandes Hamburg e. V.:
http://www.radsport-hh.de/cms/index.php?lvm-nord-cyclocross-2016-in-zeven

Weitere Informationen: http://www.radsport-hh.de/cms/index.php?cyclocross-worldcup-lvm

Ansprechpartner im Verein für WC und LVM ist Jan Leutz ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

Geländeplan Zeven

 
FC St. Pauli Radsport
FC St. Pauli Radsport
FC St. Pauli Radsport
FC St. Pauli Radsport